Neues Textfeld: 2009 Bundesliga

news32 2007-2009 - Landesmeister & Abenteuer Bundesliga


2007 - Erstmals Landesmeister

2007 Erstmals Landesligameister


2008 - Landesmeister in Bad Kreuznach

2008 Meister in Bad Kreuznach


 

Die Bundesliga ruft ...
… und die BF Hauenstein sind dabei.

2008 – Relegation Bundesliga!
Es ist geschafft... Hauenstein spielt Bundesliga.

Ein Kurzbericht:

Sonntag, 26. Oktober 2008.
Gerade zurück aus Gersweiler und auf dem Sprung zu einer ganzwöchigen Dienstreise (nur) ein Kurzbericht vom Hauensteiner Abenteuer Bundesliga-Relegation:
Alle „Hääschdner“ haben gehofft, mancher auch daran geglaubt, keiner konnte es wissen. Aber es hat funktioniert. Dank deutlich günstigerer Auslosung als im letzten Jahr war es aus unserer Sicht "machbar" den 2. Tag zu erreichen und dann sollte alles möglich sein....
Deutliche Siege über Wächtersbach, die Vertreter Hessens (4:1) und Berlin-Charlottenburg (5:0) am Samstag waren die Grundlage, Gegen Ibbenbüren (NRW) mussten wir eine sehr knappe 2:3-Niederlage hinnehmen, aber durch das gute Satzverhältnis hätte Krähenwinkel (NiSa) 5:0 gegen uns gewinnen müssen, um in der Tabelle vor uns zu landen. Stattdessen konnten wir diese Begegnung 3:2 für uns entscheiden. Das war der gelungene Abschluss eines von Erfolg gekrönten Wochenendes für die Boule-Freunde Hauenstein.
Wir freuen uns und sind stolz darauf, Rheinland-Pfalz im nächsten Jahr in der Pétanque-Bundesliga vertreten zu dürfen.
Vielen Dank an die mitgereisten Zuschauer und Fans für die tolle Unterstützung!!!
Thomas Merz


2008 - Aufstellung zur Aufstiegsrunde

Die Aufstellung zur Relegation.

(Oben von links): Michael Engel, Markus Hofmann, Franz Doppler, Edwin Wagner. (Unten von links): Wilko Nuss, Birgit Wagner, Andrea Engel, Jerome Grunewald, Thomas Merz.

 


 

2008 - Die Aufsteiger des Jahres!

2008 Die Aufsteiger des Jahres

Vorbericht Bundesliga - 1. Spieltag:

Am Samstag geht es los!!

Auf dem Spielgelände in Waldhof-Mannheim treffen wir ab 10.00 Uhr auf Viernheim, Freiburg und Berlin.

Diese Mannschaften sind gespickt mit Deutschen Meistern und Nationalspielern im Gegensatz zu unserem „Dorfverein“.

„Spannung auf und Druck abbauen“ so heißt die Devise vor dem ersten Bundesligaspielspieltag. Im Gegensatz zu den renommierten Mannschaften haben wir nichts zu verlieren. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer konzentrierten Arbeit wollen wir dem Gegner nicht nur Paroli bieten. Wir dürfen gespannt sein, wie wir den ersten Spieltag bestreiten. Die erste Mannschaft fährt bereits am Freitag nach Mannheim um sich mit dem Terrain und der Umgebung vertraut zu machen.

2009 / Bundesliga / 1. Spieltag:

Unglücklicher Start der BF Hauenstein

Bericht zum Bundesligaspieltag.

Erster Spieltag für den rheinland-pfälzischen Vertreter in der Bundesliga leider nicht sehr erfolgreich.

Die Boulefreunde Hauenstein waren in ihrer besten Besetzung gestartet und nahmen die Euphorie des Dabeiseins gleich mit in die erste Runde. Die Triplettten gegen Viernheim wurden deutlich gewonnen (13:0 und 13:6) und so war eigentlich nur ein gewonnenes Doublette zum ersten Sieg in der Bundesliga nötig. Aber Erstens kommt es anders und Zweitens als man denkt...
Leider rappelten sich die Viernheimer wieder hoch und bei ungemütlichen aber immerhin trockenen Wetter musste man sehr schnell das Doublette Mixte und eines der „normalen“ Doubletten deutlich abgeben. Im entscheidenden Doublette konnten Thomas und Jerome einen deutlichen Rückstand wieder aufholen, beim Stand von 10:10 kam aber leider eine schlechte Aufnahme, die statt dem ersten Sieg die erste Niederlage bescherte.
Viernheim : Hauenstein / 45:41 Punkte / 3:2 Siege
Gegen Freiburg dann eine ausgeglichene Runde im Triplette, aber nur ein Sieg im Doublette 1 und damit die zweite 2:3 Niederlage.
Freiburg : Hauenstein / 53:40 Punkte / 3:2 Siege
Gegen Kreuzberg dann leider schon nach dem Triplette ein 0:2 Rückstand der mit zwei gewonnen Doubletten nur für eine konstante Ergebnisoptik sorgte.
Kreuzberg : Hauenstein / 45:56 Punkte / 3:2 Siege
Somit nach dem ersten Spieltag der Bundesliga nur ein 10. Platz und die Hoffnung, dass man wichtige Punkte zum Klassenerhalt gemacht hat.

Tabelle (Auszug):
9. SV Odin Hannover 107:165 / 5:10 / 1:2
10. BF-Hauenstein 137:143 / 6:9 / 0:3
11. 1. BCP Bad Godesberg 124:169 / 5:10 / 0:3.

2009 Jerome Andi Mike2009 Markus und Birgit2009 Mike Wilko ThomasAndy und Birgit

2009 Bundesliga auf dem Schlossplatz in Stuttgart
Es spielten:
Birgit Wagner, Andrea Engel, Jerome Grunewald, Markus Hofmann, Thomas Merz, Edwin Wagner, Michael Engel, Wilko Nuss und Franz Doppler.
Wir wünschen unseren Boulefreunden etwas mehr Glück in den nächsten Partien.


2009 / Bundesliga / 2. Spieltag:

Samstag, 23.5.2009, in Stuttgart.

Der Austragungsort liegt direkt am Schlossplatz in Stuttgart, wo sich wieder 6 Bundesligamannschaften treffen. Veranstalter ist der Boule Club Stuttgart.

Neben den Häschdnern starten noch folgende Mannschaften am Schloss:
Freiburg, Tromm, Saarwellingen, Saarbrücken und Weinheim-Lützelsachsen.

Parallel dazu laufen in Berlin die Spiele der anderen 6 Teams.

Die erste Begegnung findet gegen die Pétanquefreunde aus Saarbrücken statt, die ebenfalls am ersten Großspieltag ohne Sieg starteten und auf dem letzten Platz (12) stehen. Danach werden wir gegen den Titelfavoriten der TSG Weinheim-Lützelsachsen (Platz 2) und zum Schluss gegen den Boule Club Tromm (Platz 7) aus Hessen antreten.
Bei strahlendem Sonnenschein und einem wunderschönen Ambiente wurde nicht nur Boule gespielt, auch Tausende von sonnenhungrigen Personen fanden an diesem Samstag den Weg in die wunderschönen Schlossanlagen mit ihren riesigen Grünflächen und beeindruckenden Wasserspielen. Auch zahlreiche VfB Stuttgart-Fans (Spiel beim FC Bayern) feierten trotz der Niederlage ihres Vereins in den Schlossgärten. Also ein riesiges Spektakel und mittendrin die BF Hauenstein mit einigen treuen Fans.
Fast zwölf Stunden Boule verlangte allen Spielern Ausdauer und Konzentration ab. Die Zielsetzung der BF Hauenstein war klar: Ein Sieg gegen Saarbrücken musste her und die Spiele gegen Weinheim-Lützelsachsen und Tromm offen gestalten.

Runde 1: PF Saarbrücken – BF Hauenstein.

Im ersten Spiel gegen die Landeshauptstädter Saarbrücken begannen wir in der Triplette-Runde sehr konzentriert. Die Saarländer, gespickt mit ehemaligen WM-Teilnehmern (über 10 DM-Titel und weitere internationale Erfolge), wurden in der Triplette-Runde mit zwei deutlichen Siegen (13:2 und 13:5) regelrecht vom Spielplatz gefegt. Noch ein Sieg musste her und der gelang uns auch in der Doublette-Runde im Mixte.

Endstand 3:2 für Häschde, erster historischer Sieg in der Deutschen Bundesliga.

2009 3 zu 2 gegen den Deutschen Meister gewonnen


Runde 2: Meisterschaftsfavorit TSG Weinheim-Lützelsachsen – BF Hauenstein.

Nur dagegenhalten, das war unsere Devise. Letztendlich gewannen die Stars aus BaWü mit 4:1, auch in dieser Höhe verdient.

Runde 3: PC Tromm – BF Hauenstein.

In Runde 3 ging es gegen den mehrmaligen hessischen Landesmeister PC Tromm, der sich vor der Runde nochmals im Kader verstärkt hatte.
Nach der Triplette-Runde stand es 1:1, es mussten noch zwei Doublette-Siege her. Doublette 1 ging klar verloren, im Mixte fiel die Entscheidung. Trotz einer zeitweise deut-lichen Führung konnte der Sieg bei einbrechender Dunkelheit nicht unter Dach und Fach gebracht werden, wir verloren mit 13:11. Auch das letzte Doublette, welches fast im Dunkeln gespielt werden musste, ging leider verloren und am Ende hieß es 4:1 für Tromm. Gegen 21.30 Uhr wurde die letzte Kugel geworfen.

Nach einem langen Spieltag sog man noch etwas die Großstadt-Atmosphäre auf, um anschließend nach Hääschde zurück zu reisen.

Es spielten:
Andrea und Michael Engel, Birgit und Edwin Wagner, Wilko Nuss, Jérôme Grunewald, Thomas Merz und Markus Hofmann. 


Vorschau:

3. und 4. Spieltag - Bundesliga in Mannheim

Der 3. und 4. Großspieltag wird am letzten Wochenende in Mannheim ausgespielt. Hierbei müssen noch einmal alle Kräfte gesammelt werden um die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu erreichen, was durchaus möglich ist.

Vorschau:
Bundesliga – Die Entscheidung

Samstag, 29.8.2009, 10:00 Uhr.

Startschuss zum 3. Großspieltag auf dem Vereinsgeländes des TV Waldhof Mannheim.

1. Spiel: Hamburger RC – BF Hauenstein.

Wie sich das anhört: „Hamburg gegen Hauenstein“. Die BF Hauenstein spielen immer noch in der Bundesliga und haben immer noch die Chance auf den Klassenerhalt, auch wenn drei Vereine absteigen. Der Hamburger RC (Rugby Club) will als Tabellendritter die Möglichkeit, bei der Meisterschaft mitzureden, mit einem Sieg über Hauenstein nutzen. Häschde weiß um seine Qualitäten und dass die Mannschaft in der ersten Begegnung gegen Jeden mithalten kann.
Also Hääschdner wie bisher loslegen, dann klappt das auch!

2. Spiel: Düsseldorf Sur Place – BF Hauenstein.

Schon wieder eine Weltstadt. Unser Dorfverein dürfte wenige Chancen gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer haben, aber wer weiß, abgerechnet wird zum Schluss.
3. Spiel Bouleclub Saarwellingen – BF Hauenstein
Gegen den amtierenden Deutschen Meister wird es ebenfalls sehr schwer. Wenn die Häschdner sich am Ende eines langen Spieltags, der auch nicht spurlos an Saarwellingen vorüber gegangen sein dürfte, nochmals voll konzentrieren können, ist auch hier eine Überraschung möglich.


 Sonntag, 30.8.2009, 08:30 Uhr:

Das Finale am 4. Großspieltag.

1. Spiel: BF Hauenstein – SV Odin Hannover

Gegen den Tabellenletzten muss unbedingt ein Sieg her um nicht abzusteigen. Die Hannoveraner haben vor der Runde einige starke Spieler verloren und finden sich nun am Tabellenende wieder. Aber auf keinen Fall unterschätzen.

2. Spiel: BCP Bad Godesberg – BF Hauenstein

Auch gegen Bad Godesberg kann gepunktet werden. Die Mannschaft liegt nur einen Platz besser als Häschde. Eventuell fällt im letzten Spiel die Entscheidung über Verbleib und Abstieg in der Deutschen Petanque Bundesliga.
Es wird spannend.

Die Hääschdner Boule Freunde (und bestimmt auch viele Hääschdner) drücken der ersten Mannschaft die Daumen und wünschen ihren Mädels und Jungs viel Erfolg.


Für Hääschde spielen:

Andy, Birgit, Thomas, Wilko, Jérôme, Markus, Mike, Franz und Ede.


2009 / DP-Bundesliga / 3. Final-Spieltag in Manheim:

Samstag, 29.8.2009, 10:00 Uhr. Mannheim

1. Begegnung: Hamburger RC : BF Hauenstein

Pünktlich am Samstag um 10Uhr begann im Boule-Park des TV 1877 Mannheim Waldhof der 3. Spieltag der Petanque Bundesliga. In der 1. Begegnung musste Hauenstein 1 gegen den starken Hamburger RC antreten. Das Triplette wurde mit 13:7 gewonnen, aber das Mixte musste sich geschlagen geben. In der Doublette-Runde wurde leider kein Spiel gewonnen, somit lautete das Endergebnis:

Hamburger RC : BF Hauenstein 4:1 Siege 59:29 Punkte

2. Begegnung: Düsseldorf sur place : BF Hauenstein

Auch in der 2. Begegnung war für Hauenstein nicht viel zu holen. Dieses mal konnte nur das Triplette-mixte gewonnen werden. In der Doublette-Runde macht sich dann die Klasse von Düsseldorf bemerkbar, zwei Funny’s und einmal zu 2 verloren, zum Endergebnis:

Düsseldorf sur place : BF Hauenstein 4:1Siege 62:19 Punkte

3. Begegnung: BC Saarwellingen : BF Hauenstein

Das vorherige Spiel war schnell abgehakt. Nun ging es gegen den amtierenden Deutschen Meister. Das Triplette wurde zwar verloren, aber das Mixte dafür gewonnen. Die Doub-Runde brachte dann den 1. Sieg für Hauenstein. Das Doub1 verlor zwar 2:13, aber Doub. 2 und das Doub-mixte gewannen beide mit 13:7.

Endergebnis: BC Saarwellingen : BF Hauenstein 2:3 Siege 49:45 Punkte.

Das bedeutete für Hauenstein, dass noch alles möglich ist, zwar belegte man am Ende des 3. Spieltages nur den 11. Tabellenplatz, spielt aber am Sonntag gegen die direkten Mitkonkurrenten.


 

2009 / DP-Bundesliga / 4. Final-Spieltag in Manheim:

Sonntag, 30.8.2009, 10:00 Uhr. Mannheim

1. Begegnung: BF Hauenstein : SV Odin Hannover

Mit dem Sieg aus der letzten Begegnung ging es hoch motiviert gegen Hannover.
Die Triplette-Runde wurde klar gewonnen. Trip1 mit 13:1 und Trip-mixte mit 13:10. In der Doublette-Runde siegte das Doub2 und Doub-mixte mit 13:6 und 13:10, Nur Doub1 musste sich mit 6:13 geschlagen geben.

Endergebnis: BF Hauenstein : SV Odin Hannover 4:1 Siege 58:41 Punkte

Hauenstein erstmals nicht auf einem Abstiegsplatz.

Ein Sieg gegen die ebenfalls vor dem Abstieg stehenden Bad Godesberger und Hauenstein spielt auch nächstes Jahr in der Bundesliga.

2. Begegnung: 1. BCP Bad Godesberg : BF Hauenstein

Scheinbar konnten die Bonner besser mit dem Druck umgehen, denn beide Triplettes wurden klar verloren. Auch in der Doublette-Runde konnte man die Nervosität nicht ablegen. Schnell waren Doub1 und das Doub-mixte verloren. Das Doub2 kämpfte und schaffte noch den Ehrenpunkt.

Endergebnis: 1. BCP Bad Godesberg : BF Hauenstein 4:1 Siege 64:28 Punkte

Leider hat Hauenstein damit nicht den Klassenerhalt geschafft.
Trotzdem kann Hauenstein mit erhobenem Haupt auf die Saison zurückblicken. Man sah zwar, dass einige Mannschaften ein höheres Niveau spielen als Hauenstein (noch), aber dass man gegen die anderen mithalten konnte und oft nur wegen der mangelnden Erfahrung, oder dem fehlenden bisschen Glück verloren hat.


Das beweisen die Siege gegen den Vorjahresmeister BC Saarwellingen und dem hoch eingeschätzten PF Saarbrücken, aber auch die knappen Niederlagen des 1. Spieltages bezeugen dies.


Deshalb Kopf hoch und greift doch einfach nach einem Jahr Landesliga wieder an.

Es spielten:

Andy, Birgit, Mike, Ede, Jérôme, Markus, Thomas, Franz und Wilko.


 

Und das schreibt die Rheinpfalz:

2009 Bundesliga auf dem Schlossplatz in Stuttgart